Die Baugeschichte von Familie Schminder

zurück

Unsere Baugeschichte begann bereits 2008. Zunächst nahmen wir an einer Zwangsversteigerung teil und beabsichtigten, ein gebrauchtes Haus zu erwerben. Nachdem der Zuschlag allerdings an einen anderen Bieter ging, wuchs in uns die Idee von einem Neubau. In einer Musterhausausstellung holten wir uns erste Anregungen und bekamen auch die Möglichkeit ein Musterhaus zu erwerben. Schnell haben wir uns aber dagegen entschieden, weil wir mit solchen „Pappwänden“ wenig anfangen konnten. Damit stand dann schnell fest, wir bauen selbst und das natürlich auch Massiv.

Seit Sommer 2008 waren wir nun auf der Suche nach einem passenden Grundstück. Auch das sollte sich nicht so einfach gestalten und wir besichtigten Unmengen an Baugrundstücken. Gleichzeitig machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Baupartner. Dabei fanden wir unter anderen zwei Architektenbüros, einen Fertighausanbieten und die Firma Gerlach-Bau. Schnell trennte sich dabei die Spreu vom Weizen, denn der eine Architekt versuchte uns seine bereits vorhanden Pläne schön zu reden und gab sich keinerlei Mühe auf unsere eigenen Wünsche einzugehen. Der zweite Architekt hatte Preisvorstellungen, die jenseits unserer Vorstellungen und Möglichkeiten lagen und der Fertighausanbieter rundete den Hauspreis einfach mal auf eine glatte Zahl auf, ohne uns Einzelheiten zu deren Zusammensetzung nennen zu können. Bei allen drei Anbietern hatten wir ausschließlich Kontakt zu Schreibtischtätern, die uns keine klaren baulichen Antworten geben konnten und uns somit immer an weitere Ansprechpartner verwiesen.

Ganz anders war es bei Gerlach-Bau. Die Firma wurde uns empfohlen und Herr Matthias Gerlach entwarf ein Haus nach unseren Vorgaben, obwohl wir noch gar kein passendes Grundstück gefunden hatten, Dies war uns wichtig, damit wir schon vorab einen groben Kostenrahmen entwickeln konnten. Auch konnte uns Herr Gerlach all unsere Fragen beantworten und wir bekamen eine detaillierte Kostenübersicht, damit wir verfolgen konnten, wie hoch die Kosten für jedes einzelne Gewerk waren. Die Ehrlichkeit und Kompetenz von Herrn Gerlach überzeugte uns auf Anhieb und unsere Entscheidung war gefallen, - Wir bauen mit Gerlach-Bau.

Im März 2009 haben wir endlich das passende Grundstück für unser Vorhaben gefunden und endlich konnten wir uns an die Planungsunterlagen für unser Haus machen. Herr Gerlach hat dabei sehr viel Geduld bewiesen, denn ständig sind uns neue Änderungen eingefallen und selbst nach dem Bauantrag musste Herr Gerlach noch eine Revision erarbeiten, da wir plötzlich noch weitere Änderungen hatten. Im Oktober 2009 kam dann endlich die ersehnte Baugenehmigung und nach einem langen und kalten Winter und der Verlegung der Versorgungsleitungen konnte am 06.04.2010 der Bau beginnen.

In weniger als zwei Monaten wurde der Rohbau erstellt und das Team von Herrn Voitel, unseren Vorarbeiter, hat sehr gute Arbeit geleistet. Die Baustelle war zu jeder Zeit organisiert und sauber, alle Mitarbeiter stets freundlich. Das wurde am 28.05.2010 mit einem Richtfest gefeiert.

Der Innenausbau erfolgte planmäßig und alle Gewerke waren gut organisiert. Auch kurzfristige Änderungen und Wünsche waren zu jederzeit realisierbar und wurden umgesetzt. Für uns gab es zu keiner Zeit einen Grund zur Beanstandung und der Bau konnte ohne Schwierigkeiten in der geplanten Zeit abgeschlossen werden.

Herr Mittelbach, der für den Innenausbau zuständig war, musste einiges ertragen und hat dennoch alle unsere Ausstattungswünsche erfüllen können, genau wie Herr Breitfeld von der Sanitärinstallation und Herr Heidrich und Herr Nitzsche von der Elektrofirma.

Am 19.11.2010 erfolgte die Hausübergabe und das Übergabeprotokoll blieb relativ kurz. Einige kleine Schönheitsfehler wurden umgehend nachgearbeitet, selbst unser Bausachverständiger war zufrieden und jetzt, nach 9 Monaten im neunen Heim fühlen wir uns pudelwohl und bereuen keinen Tag unsere Entscheidung.